News

Werte Kollegen!

Auf Grund von Ungereimtheiten möchte ich nochmals bekannt geben, dass bei Teamfahrten, der für alle drei Kollegen der am nächstliegende Ort zum Spielort (laut ÖAMTC-Routenplaner), als gemeinsamer Treffpunkt zu verwenden ist, ausgehend selbstverständlich vom Fahrer!

Zuwiderhandelnde Kollegen müssen mit einer Strafe rechnen!  

Mit sportlichen Grüßen

Andreas Reinisch

Obmann-Stellvertreter

Disziplinar-u. Innovationsreferent                                                                                                                                                                                

Anzeige nach „Ampelkarte“ für Teamoffizielle hinfällig!

Aufgrund einer Änderung der ÖFB-Rechtspflegeordnung mit 20.7.2020 führt ein Ausschluss („Ampelkarte“ und „Rote Karte“) eines Spielers und neu auch eines Teamoffiziellen immer zu einer automatischen Sperre für das nächste Pflichtspiel.

Nach Rücksprache mit der Rechtsabteilung des ÖFB (Mag. Bernhard Schwarz) ist es dadurch nicht mehr notwendig, nach einer „Ampelkarte“ für einen Teamoffiziellen zusätzlich eine Anzeige im OSB zu verfassen (gleiche Vorgangsweise wie bei Spielern).
Keine Änderung tritt bei der notwendigen Anzeigenverfassung bei sonstigen Vorfällen ein, die eine „Rote Karte“ zur Folge haben, bzw. z.B. sich nach dem Zeigen der „Ampelkarte“ ereignen. In diesen Fällen wird ein Verfahren bei den zuständigen Strafausschüssen eröffnet.

Die ÖFB-Rechtspflegeordnung ist unter folgendem Link abrufbar:

https://www.oefb.at/oefb/Rechtspflegeordnung-gueltig-ab-20-Juli-2020-.pdf

Wir ersuchen, sämtliche Schiedsrichter*innen über diese Vorgangsweise zu informieren.

Mit kollegialen Grüßen:
Gerhard Gerstenmayer
Johann Hechtl
StAA IFAB-Spielregeln

Liebe Schiedsrichter und Beobachter !

 

Wie von den Beobachtern bei der Beobachterschulung aufgrund der Covid-Situation besprochen bzw. vereinbart, nochmals die festgelegten Empfehlungen für das Kabinengespräch bzw. die Spielanalyse:

Regionalliga:

Vor dem Spiel: Je nach den örtlichen Gegebenheiten nimmt der Beobachter entweder persönlich oder auch telefonisch mit dem SR Kontakt auf und teilt ihm seine Anwesenheit mit. Bei dieser Gelegenheit wäre die Möglichkeit der Nachbesprechung gleich festzulegen (siehe unten).

Alle übrigen Spiele:

Vor dem Spiel erfolgt gemäß unseren Richtlinien weiterhin keine Kontaktaufnahme mit dem SR.

Nach dem Spiel: Lassen es die örtlichen Gegebenheiten, insbesondere die Größe der SR-Kabine zu, wäre eine Nachbesprechung darin möglich. Alternativ wären natürlich andere Möglichkeiten zu bevorzugen, z.B. ein Treffen im Tribünenbereich (natürlich ohne unbeteiligte Zuhörer), oder auch ein geeignetes Lokal in der Nähe. Jedenfalls ist eine Kontaktaufnahme mit dem SR unbedingt notwendig, um den Beobachter in den OSB einzutragen, bzw. die Vorgangsweise der Nachbesprechung festzulegen. In gewissen Fällen könnte diese auch ausschließlich telefonisch erfolgen, jedoch wäre ein persönliches Gespräch zu bevorzugen.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, dem SR im Verlauf der 2. Halbzeit eine Nachricht (SMS oder Whatsapp) zu schicken und darin die Anwesenheit mitzuteilen, um die Eintragung vor dem Abschluss des OSB vorzunehmen, bzw. um einen Rückruf zwecks der Vorgangsweise der Spielanalyse zu ersuchen.

Ich appelliere an die Eigenverantwortung der Schiedsrichter und Beobachter und ich bitte euch auch die Covid-19-Vorgaben zu berücksichtigen, insbesondere das Einhalten der Abstandsregelung.

Für allfällige Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

 

Christian Steindl

Beobachtungsreferent

 

An alle Kollegen*innen!

Auszug aus den ÖFB-Meisterschaftsbestimmungen:
Gemäß ÖFB-Beschluss sind ab 30.7.2020 bei allen Meisterschaftsspielen der Saison 2020/2021 insgesamt 5 Spielerwechsel bei maximal drei Auswechselmöglichkeiten in der regulären Spielzeit erlaubt. Ein Spielerwechsel in der Halbzeitpause fällt nicht in diese drei Möglichkeiten. Keine Änderung tritt bei der Anzahl der vor dem Spiel zu nominierenden Auswechselspieler von maximal 5 ein (ÖFB-Cup: max. 7). Für den ÖFB-Cup wurde in der Verlängerung ein zusätzlicher Spielerwechsel erlaubt (also insgesamt maximal 6). Für den Steirercup ("Champions-Cup") tritt keine Änderung ein.

Aufgrund von Anlassfällen wird klargestellt: Jedem Verein stehen im Verlauf der 1. Halbzeit und der 2. Halbzeit insgesamt DREI Spielunterbrechungen (Auswechselmöglichkeiten) für diese erlaubten 5 Spielerwechsel zu. Spielerwechsel in der Halbzeitpause zählen nicht zu diesen 3 möglichen Unterbrechungen. Wechseln beide Vereine in der 1. oder 2. Halbzeit gleichzeitig, so ist dies jedem Verein separat anzurechnen.
Die SR bzw. SRA haben sich die erforderliche Zeit für die sorgfältige Vornahme und die genauen Aufzeichnungen zu nehmen und die dadurch verloren gegangene Zeit entsprechend als Nachspielzeit zu wählen. 

Die Durchführungsbestimmungen des St.F.V (insbesondere Ziffer 16) wurden ebenfalls an diese neue Bestimmung angepasst.

Unter "Regelwerk" ist das dazugehörende Rundscheiben des StAA IFAB-Spielregeln gespeichert, darin ist die exakte Vorgangsweise beschrieben. Zusätzliche Informationen sind auch auf der ÖFB-Homepage und der Homepage des St.F.V. (Verlinkung über "Regelwerk") zu finden. Dieses Rundschreiben ist von jedem SR bei seinen Unterlagen mitzuführen, um vor allem zu Beginn der Meisterschaft entsprechend gerüstet und informiert zu sein. Für allfällige Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Weiters werden alle Kollegen*innen gebeten, die aktuellen und informativen News auf der Homepage des St.F.V. zu lesen, insbesondere die Vorgangsweise bei einer positiven Covid 19-Testung innerhalb eines Vereins:

https://stfv.fussballoesterreich.at/st/Start/

Zusatz: Diese Regelung gilt für alle Meisterschaftsspiele von Kampfmannschaften, also auch für Spiele der Regionalliga.

Wir wünschen einen problemlosen Start und Verlauf der Meisterschaft!
Mit kollegialen Grüßen
Wolfgang Eckhardt, Obmann
Johann Hechtl, Regel- und Schulungsreferent

 

 

Ungeachtet einer seitens des StFV den Vereinen empfohlenen Covid-19-Prävention bei und im Umfeld von Freundschafts-u. Meisterschaftsspielen, wird den besetzten Kolleginnen und Kollegen in Ergänzung aktueller Verordnungen -respektive Direktiven - bezüglich Wiederaufnahme des Spielbetriebs zu nachstehenden Maßnahmen für den Eigenschutz geraten.

  1. Bei gemeinsamer Anreise zum Spielort im Pkw einen Mund und Nasenschutz zu tragen, wobei die Zahl der Insassen analog zur Teambesetzung (3 Personen) limitiert sein sollte.
  2. Tragen eines MNS in der Schiedsrichterkabine -bzw. am Ort des fertigzustellenden Online-Spielberichtes im Zuge unvermeidbarer Kontaktnahme mit Vereinsfunktionäre. Darüber hinaus vor und nach Betätigen der Computertastatur die Hände waschen oder je nach Möglichkeit desinfizieren.
  3. Händeschütteln, Umarmungen oder andere vermeidbare Körpernähe nach sich ziehende Zeremonien tunlichst unterlassen. Im Kabinentrakt den Mindestabstand gegenüber Spieler und Funktionäre wahren.
  4. Kantinenaufenthalte auf ein vertretbares Maß beschränken.

 

Mit kollegialen Grüßen

Wolfgang Eckhardt

Obmann und Frauenreferent

 

 

 

 

An alle Kolleginnen und Kollegen!

Aufgrund mehrerer Anfragen wird in Bezug auf die derzeit noch geltenden COVID-Bestimmungen folgende Ergänzung festgelegt:
Coaching-Zonen:
Sollte ein Verein wegen Einhaltung des Mindestabstandes für die Personen auf den Betreuerbänken eine Erweiterung wünschen, so wäre dies derzeit insofern zu tolerieren, dass seitlich zusätzliche Bänke oder Sessel, die nicht fest verankert sein müssen aufgestellt werden dürfen. Die Markierung müsste in diesem ausnahmsweisen Fall nicht neu vorgenommen werden. 
Die bei den Freundschaftsspielen besetzten Kollegen werden ersucht, die Vereine darauf hinzuweisen, dass auch bei den Testspielen alle Spieler, die eingesetzt werden sollten, lückenlos auf dem (Online-) Spielbericht aufscheinen. Sollte keine Spielercard bzw. kein Lichtbildausweis vorhanden sein, ist im Sinne der StFV-Bestimmungen über Freundschaftsspiele vorzugehen, wobei die Verantwortung über die aufgestellten Spieler (z.B. "Testspieler") jedenfalls dem Verein zukommt.
Für den Start des "Champions-Cup" am 22.8.2020 bzw. für den Meisterschaftsstart, der seitens des StFV mit dem Wochenende 28.-30.8.2020 geplant ist, erfolgen bei Bedarf zeitgerecht weitere Informationen.

Mitteilung des Besetzungreferats:
Seitens des Besetzungreferenten, Kollegen Manfred Paul, wird ersucht, dass jeder SR seine Abmeldungen kontrolliert und sich entsprechend zeitgerecht online abmeldet. Sollte die Frist aufgrund des Beginns der Freundschaftsspiele mit 1.7.2020 unter der 13 Tage-Frist liegen, so wäre die Abmeldung in diesem Fall per E-Mail vorzunehmen.

Laufbewerb für die SR in der Qualifikation:
Der 2. Termin für den Laufbewerb wurde fixiert:
Sonntag, 16.8.2020, am Vormittag in Kapfenberg
Der genauere zeitliche Ablauf wird noch mitgeteilt werden.

Mit kollegialen Grüßen
Wolfgang Eckhardt, Obmann
Johann Hechtl, Regel- und Schulungsreferent
Manfred Paul, Besetzungsreferent

 

Werte Kollegen!

Für die Saison 2020/21 wurden für den NEUEN "Champions-Steirercup" neue Gebühren ausverhandelt!

Bitte unter Gebühren "Champions-Steirercup" nachsehen!

Diese "NEUEN" Gebühren sind ab 1. Juli 2020 zu verrechnen!

Die Spielgebühren sind dem Schiedsrichterteam nach dem Spiel in der Schiedsrichterkabine vom Veranstalter auszubezahlen!

 

Mit Sportlichen Grüßen

Andreas Reinisch

Obmann-Stellvertreter

Disziplinar-u. Innovationsreferent

stfv-schiri-2.png
oefb-schiri-2.png
stfv-schiri-regeltest.png
stfv-schiedsrichter-logo-250x110-black.png
Herrgottwiesgasse 134 | 8020 Graz
Copyright © STFV 2021. All Rights Reserved. Created by 3Stix.at

Search